Rund um die Pfarrei

Ein herzliches Grüß Gott in der Pfarrei St. Peter und Paul Oberelchingen sagt Ihnen Ihr Pfarrer Sebastian Nößner

Neue Ordnung für den Besuch des Gottesdienstes.
Beim Besuch des Gottesdienstes müssen auch die Mitfeiernden ab sofort FFP 2 Masken tragen.
 
 

Warum sich nichts mehr tut auf der Homepage?

Ein halbes Jahr lang keine neuen Einträge auf der Homepage, das kann nicht sein – in der Kirche bewegt sich nichts mehr!?

Es liegt daran, dass ich als Gemeindereferent länger im Krankenstand bin und diese Homepage betreue. Aber unsere Pfarreiengemeinschaft ist trotzdem noch lebendig und aktiv nur nicht mehr so laut und in den Medien vertreten:

  • Im Hintergrund laufen Auseinandersetzungen über die Gestaltung von Kinder und Familiengottesdiensten zu Weihnachten (Krippenfeiern usw) in der unsicheren Corona Situation.
  • Vorbereitungen zur anstehenden Pfarrgemeinderatswahl
  • Gestaltung und Durchführung eines Pfarrbriefes auf Weihnachten.
  • Auseinandersetzungen mit dem synodalen Weg: Synodaler Prozess 2021-2023 – Bistum Augsburg (bistum-augsburg.de)
  • Und natürlich werden weiterhin regelmäßig Gottesdienste in allen Gemeinden gefeiert.

Falls Sie meinen es bewegt sich nichts mehr in unserer Kirche, gebe ich Ihnen noch ein paar Herbstgedanken mit auf den Weg:

Herbstgedanken von Norbert Ritter!

„Es knospt unter den Blättern. Das nennen sie Herbst.“ Das Gedicht von Hilde Domin kam mir in diesen Tagen wieder in den Sinn. Auch dieses Jahr: am Ende eines ereignisreichen Sommers färben sich die Blätter, fallen von den Bäumen und die Tage werden kürzer, Herbst. Wir gehen auf die Gräber und erinnern uns an unsere verstorbenen Angehörigen.

Diese Zeit ist nicht einfach zu bestehen – sie erinnert daran, dass wieder ein Jahr vergeht, ein Jahr des Lebens und die Probleme in der Kirche und in der Welt können uns ziemlich verzweifeln lassen.

Für mich wäre jetzt die arbeitsintensivste Zeit mit Planungen für die Erstkommunion und Firmung, Advent, Weihnachten und und und… Aber ich befinde mich immer noch im Krankenstand und werde den ganzen Dezember auf Reha sein – zum Ruhig sein gezwungen, auf sich selbst zu schauen und langsam mit Übungen den Arm wieder in Bewegung bringen. Geduld zu haben mit sich und den Umständen fällt mir nicht leicht und ich kann nur den Blättern beim Fallen zusehen.

Hilde Domin sieht in diesen Zeiten etwas Anderes, sie sieht weiter. Es knospt unter den Blättern, schreibt sie und lässt mich hoffend werden bei all den Auseinandersetzungen in unseren Pfarreien, in unserer Diözese, in der Kirche. Es lässt mich hoffen, dass bei all dem Stillstand in der Kirche etwas Neues entsteht. Pfarrer Wolfgang Beck sagte neulich im Wort zum Sonntag: Nichts wird sich in der Kirche ändern und weil sich nichts ändert, ändert sich alles. Das hat mir sehr gefallen und lässt mich, wie Hilde Domin nicht nur Blätter fallen, sondern Knospen sehen in den kleinen Bewegungen und den Auseinandersetzungen in der Kirche, dem synodalen Weg, den Rücktrittsgesuchen mancher Bischöfe, den Freistellungen hoher Geistlicher in unserer Diözese. Vielleicht braucht es hierfür zuerst einmal einen Stillstand und den Schmerz der fallenden Blätter.

So denke ich auch für mich, werde ich im Januar nicht mehr immer weiter so arbeiten können und wollen. Ich kann nicht 4 Monate der Arbeit in der Pfarrei nachholen. Ich kann mit Ihnen und Euch zusammen diese jungen Knospen suchen, hegen und pflegen, die uns gemeinsam auf einen Weg in die Zukunft führen. Ich möchte für uns und für unsere Kinder wieder diesen menschenfreundlichen Gott entdecken, spüren und feiern, der uns in Jesus an Weihnachten entgegenkommt, in unsere Armseligkeit und in die Not der Welt.

Zünden wir dafür ein Licht an, an den Gräbern, an Sankt Martin, im Advent und vor allem an Weihnachten. Und im neuen Jahr können wir uns wieder gemeinsam auf den Weg machen in den Frühling hinein, dem Osterfest entgegen… Es knospt – spürst du es nicht?

Euer Gemeindereferent
Norbert Ritter

 

Pfarrgemeinderat

1. Vorsitzender: Herr Thomas Benz
2. Vorsitzende: Frau Heidi Hansmann
Schriftführerinnen: Fr. Jutta Schneid und Frau Monika Schmid
Carmen Beer-Hänsel
Thomas Benz
Silke Dejua
Heidi Hansmann
Alexandra Henriot
Roman Heiler
Eveline Maucher
Engelbert Schlipf
Veronika Schmid
Monika Schmid
Jutta Schneid

Kirchenverwaltung

Katharina Dehm
Stefan Hampel
Daniel Huber
Maria Knecht
Kirchenpfleger:  Matthias Kreß 
Kindergartenverwalterinnen: Christina Theinert und Margit Huber